Quarantäne

Jedes neu erworbene Tier sollte grundsätzlich eine Quarantänezeit in isolierter Einzelhaltung von mindestens 2-3 Monaten durchlaufen.

Diese Zeit sollte genutzt werden um dieverse Kotuntersuchungen zu druchlaufen, um ein ungewolltes einschleppen von Krankheitserregern in eine bereits bestehende Gruppe zu verhindern.

 

In der Quarantänezeit sollte optimalerweise der Kot 2-3 mal untersucht werden, in einem Abstand von ca. 4 Wochen. Diese mehrmalige Kontrolle ist nötig, da bei einem Krankheits-oder Parasitenbefall nicht in jeder Kotprobe Erreger nachgewiesen werden können mehr unter Kotuntersuchungen.

 

Auch während dieser Zeit müssen alle Haltungparameter eingehalten werden (z.B. durch Heizmatten, Heizkabel oder Wärmelampen). Ein Versteck, Wasserschale, Kaziumschale sowie eine Wetbox sollten vorhanden sein. Zur Quarantäne kann eine x-beliebige leichtzureinigende Box verwendet werden. Hier eigen sich gut Plastikboxen mit Deckel, in diese werden Löscher eingebracht. Wir haben z.B. vorne, unten und hinten, oben Löcher mit einem Bohrer angebracht, um einen Kamineffekt zu erhalten.

 

Als Bodengrund kann man gewöhnliches Zewa verwenden, dies lässt sich sehr schnell reinigen . Arbeitsgeräte und Behältnisse, für die in Quarantäne befindlichen Leopardgeckos, sollten solange die Quarantäne anhält, auch nur dieser vorbehalten sein.